Die Geburt des eigenen Kindes

Das Heranwachsen des eigenen Babys im Bauch ist eine der aufregendsten Erfahrungen die werdende Mütter erleben dürfen. Die Schwangerschaft dauert im Normalfall 40 Wochen und ist für den Vater sowie die Mutter ein unglaubliches Erlebnis. Die Veränderungen, die der Körper durchlebt und was diese Veränderungen mit sich bringen sind etwas Besonderes.

In welcher Schwangerschaftswoche und in welchem Zustand sich ihr Baby zu diesem Zeitpunkt befindet ist für werdende Eltern von großem Interesse. Dazu mehr können Sie hier finden. Vater und Mutter arbeiten jeden Tag auf den großen Moment, die Geburt des Kindes, hin. Auf diesem Weg sind jedoch viele Vorbereitungen zu treffen. Die Einrichtung des Kinderzimmers oder die einfache Gestaltung des Alltags, der sich durch ein Kind wesentlich verändert, nehmen eine große Zeit in Anspruch und müssen gut durchdacht sein. Werdende Eltern haben eine anstrengende Zeit vor sich, die ihr Leben aber um Einiges bereichern wird.

Ewige Erinnerungen

Die Erinnerungen an die Geburt und an das Heranwachsen des Kindes wollen Eltern oft dokumentieren. Um diese Momente für ewig  festzuhalten, gibt es zahlreiche Möglichkeiten. Die einfachste Methode um Momente festzuhalten sind Fotos. Fotos sind schnell geschossen und können Situationen für immer einfangen. Diese Art  der Erinnerung ist die wahrscheinlich üblichste Variante, wenn es um die das eigene Kind geht. Eine Alternative zu Fotografien stellen Karten dar. Karten können besondere Lebensabschnitte des Heranwachsenden einfach dokumentieren. Sie können für vielerlei Anlässe genutzt werden. Sei es die Geburt, die Taufe oder die Kommunion. Karten sind für alle möglichen Anlässe zu gebrauchen und helfen die wichtigsten Ereignisse des Kindes einzufangen. Um Karten im Gedächtnis zu verankern, hilft eine kreative und individuelle Gestaltung. Die eigene Gestaltung einer Karte kann dazu führen, dass man einige Ereignisse besonders verinnerlicht und das Ereignis besonders positiv im Gedanken speichert.

Karten selber basteln

Die einfachste Möglichkeit Karten individuell und nach eigenem Wunsch zu gestalten, ist das selbstständige Basteln dieser. Es gibt verschiedene Mittel um eigene Karten zu gestalten. Materialien sind überall zu finden. Sei es im nächsten Fachhandel oder im Baumarkt. Eine neue, günstige und vor allem ressourcenschonende Variante zu basteln, ist durch das Upcycling gegeben. Beim Upcycling werden Abfallprodukte oder nicht verwendbare Stoffe umgewandelt. Dabei können zum Beispiel alte Toilettenpapierrollen oder alte CDs dazu genutzt werden der Erinnerungskarte den eigenen Touch zu verleihen. Den Ideen sind in diesem Fall keine Grenzen gesetzt und machen die Karte zu etwas ganz Besonderem. Die Erinnerungen an den besonderen Tag für ihr Kind sind daher zusätzlich mit eigenen Erinnerungen gekoppelt und machen das Ereignis unvergesslich. Eine Karte ist daher ideal, um einen Zeitpunkt im Leben ihres Kinds festzuhalten.

Veröffentlicht in Artikel von Bastelfrau