Ein hübsches Spielzeug aus Gänsekielen

Aus Gänsekielen lässt sich ein niedliches Spielzeug anfertigen. Es hat den Vorzug, dass es nichts kostet, von Kindern selbst hergestellt werden kann und ihnen daher viel Freude macht.

Wir brauchen dazu nur fünf gute Gänsekielfedern und eine Haarnadel, als Werkzeug nur das Taschenmesser. Die obenstehende Zeichnung gibt Wegweisung für die Anfertigung.
Von vier Gänsefedern schneidet man sich etwa 10 cm langen Stücke ab.
Nummer 1 und 2 erhalten etwa 1 cm von der Spitze entfernt ein Loch zur Aufnahme der Achse des Rädchen. Diese Löcher dürfen aber nicht durch die Feder hindurchgehen, sondern nur durch eine Wand gebohrt werden, da die andere Wand als gegen Lager dienen muss. Nummer 3 erhält genau in der Mitte einen Spalt. Nummer 4 erhält 3 cm von der Spitze entfernt eine Kerbe. Jetzt wäre noch das Rädchen herzustellen. Wir schneiden von einem guten Gänsekiel zwei je 4 cm lange Stückchen ab. Diese müssen an beiden Enden offen sein. Nummer 5 bekommt in der Mitte ein Spalt, durch welchen wir Nummer 6 hindurchstecken. Es muss dann ein winkelrechtes Kreuz entstehen. Jetzt bohren wir in der Mitte dieses Kreuzchens ein Loch. Durch diese stecken wir ein schwaches Federkielchen und durch letzteres die Achse. Dazu nehmen wir ein entsprechend langes Stück einer größeren Haarnadel und einer Stricknadel.
Nun stellen wir alles zusammen, wie es die Abbildung 7 zeigt. Bei A. nehmen wir den kleinen Apparat in den Mund und blasen hinein. Durch Vor- oder Rückschieben des Mundstückes müssen wir den aus der Kerbe nach oben steigenden Luftstrom so einstellen, dass er sich in den Spitzen des Rädchen fängt, und dann wird dieses sich luftig drehen.

 

Dieser Beitrag wurde unter Artikel abgelegt am von .