25. Juni 2024
Salzbehälter aus Konservendose

Salzbehälter aus Konservendosen

Salzbehälter aus Konservendosen zu basteln ist heute wohl eher die Ausnahme. Aber vielleicht hast du ja Lust auf Upcycling. Dann hilft dir diese Anleitung, die aus den Anfängen des letzten Jahrhunderts stammt. Mit ein paar einfachen Materialien und ein paar grundlegenden handwerklichen Fähigkeiten kann man eine gewöhnliche Blechdose in einen schönen und praktischen Salzbehälter verwandeln.

Warum sollte man Salzbehälter aus Konservendosen herstellen?

Du fragst dich vielleicht, warum du dir die Mühe machen solltest, einen Salzbehälter aus Blechdosen zu basteln, wenn du doch einfach einen im Laden kaufen kannst. Nun, es gibt mehrere Gründe, warum es eine gute Idee ist, einen eigenen Salzbehälter zu basteln.

Erstens kannst du deiner Kreativität freien Lauf lassen und den Behälter ganz nach deinem Geschmack gestalten. Du kannst die Größe, die Form und das Design wählen, das am besten zu deiner Kücheneinrichtung passt.

Zweitens ist das Basteln eines eigenen Salzbehälters eine kostengünstige Lösung. Anstatt Geld für einen im Laden gekauften Behälter auszugeben, kannst du Materialien, die du sonst wegwerfen würdest, wiederverwenden.

Wenn du deinen Salzbehälter selbst herstellst, kannst du seine Funktionalität individuell gestalten. So kannst du z. B. eine Streu- oder Ausgusstülle einbauen und so sicherstellen, dass du die volle Kontrolle über die Salzmenge hast, die du beim Kochen benötigst.

Bastelanleitung Salzbehälter aus Konservendosen

Für einen Salzbehälter für die Küche ist eine Konservenbüchse von etwa 8 cm Durchmesser und 10 cm Höhe, ein Weißblechstück von 22:10 cm und ein verzinnter Drahtring von 1,5 cm Durchmesser erforderlich.

Salzbehälter aus Konservendosen

Die Büchse wird von Deckelresten befreit, falls sie höher sein sollte, auf eine Mantelhöhe von 10 cm abgeschnitten, gut gereinigt und 0,6 cm oberhalb eines auf ihrer Bodenfläche vorgerissenen Durchmessers quer durchgeschnitten. Der kleine der so erhaltenen Büchsenteile wird für anderweitige Verwendung aufgehoben, der größere an den Mantelschnittseiten und dem Bodenstück auf 0,6 cm Breite wagerecht nach innen umgebogen, wozu in den Ecken der zusammenstoßenden Mantel- und Bodenflächen kurze Einschnitte zu machen sind.

Die Rückwand und der scharnierartige Deckel des Gefäßes sind aus dem Weißblechstück anzufertigen. Ersterer ist am oberen Ende mit dem verzinnten Drahtring, letzterer mit der Verbindungsachse, einem Drahtstück (Haarnadel) zu versehen.

Dann wird die halbe Büchse an die Rückwand und der Büchsendeckel mit dem Unterteile in dem Gefäß so angelötet, dass er dessen obere Öffnung, etwas überragend, vollkommen bedeckt und sich leicht aufklappen lässt.


Dieser Kochsalzbehälter hat einen Rauminhalt von 250 cm³ = ¼ Liter J= 1/2, πr²h und fasst demnach rund 0,25 kg Salz, zu dessen Entnahme ein kleinerer Holzlöffel oder ein Holzspatel beizufügen ist.
Aus kleineren runden Blechbüchsen lässt sich auf vorbeschriebene Art auch ein Wandbehälter für Gewürz oder Zündhölzchen anfertigen. Bei letzterem müssen an der Rückwand, beiderseits des Behälters, Reibflächen (Glaspapiere, Seitenteile schwedischer Zündholzschachteln u. a.) angebracht werden. Der untere Teil der Rückwand erhält noch eine kleine Blechschale (halben Büchsendeckel) zum Ablegen der gebrauchten Zündhölzer.

Das könnte dir auch gefallen

Gefällt dir unser Artikel über Salzbehälter aus Konservendosen?

Du findest unseren Artikel interessant? Dann freuen wir uns, wenn du ihn mit deinen Followern auf Facebook und Co. teilst. Für Pinterest kannst du gerne das folgende Bild verwenden.

Salzbehälter aus Konservendose
Consent Management Platform von Real Cookie Banner